Coronavirus:

Reiseveranstalter behält Ihr Geld?
Reiserücktrittsversicherung bezahlt nicht?

Wir prüfen Ihre Chancen!

Lassen Sie Ihre Ansprüche jetzt prüfen!

Wie bearbeiten wir Ihren Fall?

Aufgrund der Vielzahl von Anfragen hat sich folgende Vorgehensweise bewährt:

  1. Sie schreiben uns eine kurze E-Mail, in der Sie uns Ihr Problem schildern.
  2. Sie erhalten von uns eine Erstberatung per E-Mail oder per Telefon.
  3. Sie entscheiden, ob Sie uns im Anschluss daran weiter beauftragen.
    Sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, die eine Deckungszusage für unsere Tätigkeit erteilt hat, rechnen wir grundsätzlich mit dieser ab.
  4. Sie mailen uns bei einer Beauftragung:
    • den Reisevertrag mit den Buchungsunterlagen
    • vorhandenen Schriftverkehr
    • Unterlagen betreffend Ihre Reiserücktritts- bzw. -abbruchsversicherung, insbesondere die Versicherungsbedingungen
    • die Daten betreffend Ihre Rechtschutzversicherung
    • eine Vollmacht mit Widerrufserklärung (diese erhalten Sie auf dieser Homepage unter Downloads)
    • unseren Mandantenfragebogen (erhalten Sie von uns)

Sodann werden wir Ihre  Ansprüche bei der Gegenseite geltend machen.
Sie erhalten von allen Schreiben die verschickt werden und die eingehen eine Kopie.

Warum Sie uns telefonisch nicht erreichen können:
Ihre Anfrage kann nur dann korrekt beantwortet werden, wenn wir uns ganz auf Ihren Fall konzentrieren können. Werden wir ständig durch Telefonate in der Sachbearbeitung unterbrochen, verzögert dies die Bearbeitung Ihres Falles erheblich. Deshalb haben wir uns entschieden, alle Mandate zunächst per E-Mail entgegenzunehmen. Sofern wir Rückfragen haben, rufen wir Sie an oder schicken Ihnen eine E-Mail.